PC-Einsatz an deutschen Schulen ist die Ausnahme

zur vergrößerten Ansicht hier klicken
Obwohl von Politik ("Bildungsrepublik D"), Eltern, Wirtschaft und anderen Gruppen immer wieder lautstark gefordert, werden Computer im Unterricht eher selten eingesetzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative BITKOM Studie.
Demnach nutzen 77% aller Lehrkräfte Rechner nur selten (einmal pro Woche!) oder gar nicht und nur bei 23% aller Lehrkräfte kommen die Schüler in den Genuss häufiger PC-Nutzung im Unterricht.

Das ist allerdings auch nicht verwunderlich, denn, so die Studie, die technischen Voraussetzungen an den Schulen sind zum Teil sehr schlecht und halten deshalb den großen Teil der Pädagogen vom Einsatz elektronischer Medien ab.
Überalterte Geräte, veraltete Software, mangelhafte Internetanbindung und fehlende Technikunterstützung machen die sinnvolle Arbeit mit dem Computer fast unmöglich.
Darüber hinaus finden wohl auch kaum Weiterbildungen zur Schulung der Medienkompetenz von Lehrkräften statt, nur 50% aller Lehrer haben innerhalb der letzten drei Jahre an IT Schulungen teilgenommen - Gründe für diesen geringen Anteil werden in der Studie nicht genannt.



Dabei sind Lehrer alles andere als Technikmuffel: "Lehrerinnen und Lehrer gehören, das war eine der ersten Überraschungen der Umfrage, in Deutschland zur digitalen Avantgarde. Bei der Nutzung von Breitbandinternet, Computern und Smartphones liegen sie klar über dem Durchschnitt der Gesamtbevölkerung" so Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, BITKOM-Präsident bei der Vorstellung der Studie.


Die Lehrkräfte sind - ebenfalls sehr überraschend - sehr stark vom pädagogischen Nutzen des Einsatzes elektronischer Medien im Unterricht überzeugt. Schnelleres Lernen, individuelleres Lernen, höhere Motivation und bessere Konzentration werden laut BITKOM von Lehrkräften als wesentliche Vorteile angeführt.

Fazit: ohne massiven Einsatz (staatlicher) finanzieller Mittel wird sich an dieser Situation nicht viel ändern - und da Bildung im Zweifel ja nichts kosten darf, ist wohl nur sehr gedämpfter Optimismus angesagt.

Suizidprävention - informativ und attraktiv verpackt

Der Verein Freunde fürs Leben e.V. bietet auf seiner Website eine ganze Reihe wichtiger Informationen rund um das Thema Suizid. Dabei sind die Inhalte gut strukturiert und man findet klare Antworten auf konkrete Fragen wie zum Beispiel "Ist dein/e Freund/in in Gefahr?" oder "Wen rufe ich an bzw. wo bekomme ich Hilfe?".

Darüber hinaus bietet der Verein eine Vielzahl an Unterrichtsmaterialien zum Thema, darunter auch eine DVD mit multimedialen Materialien zum Einstieg in das Thema psychische Gesundheit sowie eine große Sammlung mit Onlinevideos, z.B. dieses:



Mathe bilingual online lernen...

...mit IXL, einer sehr gut gemachten Website mit einem umfassenden Angebot an interaktiven Mathematikaufgaben. Die Aufgaben sind übersichtlich nach Themen und auch nach Alters- bzw. Klassenstufen gegliedert.
Hier einige Beispiele aus unterschiedlichen Klassenstufen:

Da es sich um eine englischsprachige Website handelt, kann das Mathelernen gleich mit dem Aufbau bilingualer Sprachkompetenz verknüpft werden - man lernt quasi nebenbei fachspezifische Vokabeln.
Die Nutzung des gesamten Übungsangebotes ist kostenlos. Darüber hinaus können Eltern mit Ihren Kindern oder auch Lehrer für ihre Klassen kostenpflichtige Nutzerkonten anlegen, die eine gezielte Auswahl von Übungen ermöglichen und einen detaillierten Überblick über den erreichten Lernfortschritt geben.

Officedokumente online speichern und gemeinsam nutzen mit Google Cloud Connect

Eine sehr einfache Methode, Microsoft Office Dokumente auf dem eigenen Rechner und gleichzeitig online im eigenen Google-Account zu speichern, bietet das aktuell für Windows-PCs verfügbare Plugin Google Cloud Connect. Lokale Änderungen am Dokument werden dabei sofort mit der Kopie auf Google synchronisiert.

Das gespeicherte Dokument kann von jedem Rechner oder Mobilgerät mit Internetzugang aufgerufen, bearbeitet und wieder abgespeichert werden. Der Clou ist, dass auch auf den heimischen PC die neue Version vom Google Account synchronisiert wird, so dass keinerlei Versionsunterschiede bestehen. Gleichzeitig werden von Google jedoch alle Versionen eines Dokuments online gespeichert und verwaltet, so dass ein Rückgriff auf eine Vorversion jederzeit möglich ist.

Noch besser ist: per Freigabe kann das Dokument auch von Kollegen aufgerufen, angesehen und bearbeitet werden - sogar gleichzeitig mit anderen.

Voraussetzungen zur Nutzung dieses Dienstes sind:

  • Google-Konto
  • Windows Rechner
  • Microsoft Office ab Version 2003

Podcasts für den Unterricht - gut gemacht und jederzeit verfügbar


Der Radiosender Bayern2 bietet in seiner Mediathek eine Fülle von kostenlosen Angeboten zu verschiedensten Themen. 
Wir haben uns exemplarisch den Themenkomplex Wirtschaft herausgegriffen und haben eine Reihe sehr gut aufbereiteter Audioinhalte gefunden - im Schnitt zwischen 10 und 20 Minuten lang und deshalb sehr einfach in den Unterricht integrierbar:

Diese Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Wer sich das komplette Angebot ansehen möchte besucht die entsprechende Website von Bayern2.
Dort vorbeizuschauen lohnt sich wirklich, man findet dort alle möglichen Themen, z.B. auch diese: