03 Juli, 2017

Kreuzworträtsel - lösen und selbst erstellen

Vor einiger Zeit haben wir den Hinweis auf eine Website erhalten, auf der man einerseits täglich ein neues Kreuzworträtsel findet, dass man direkt online lösen kann: Kreuzwort-raetsel.com

Darüber hinaus kann man dort auch selbst Kreuzworträtsel, z.B. für den Unterricht erstellen. Allerdings kann man immer nur einen Begriff nach dem anderen eingeben, der Import einer Liste mit Begriffen samt Beschreibung ist nicht möglich.
Dafür ist die Aufmachung und die Bedienbarkeit aber sehr gut gelungen.

Darüber hinaus kann man die Rätsel auch in eine Website einbinden, was allerdings auf unserem Blog leider nicht funktioniert. Wer direkt ein Rätsel sehen möchte, kann hier klicken.


27 Juni, 2017

Deutsch mit BildungInteraktiv

Wie auch bereits mit unseren übrigen Themen haben wir nun unser Gesamtangebot an Videos, Lernhilfen und Informationen zum Deutschlernen auf einer Seite zusammengefasst, so dass es leichter ist, alle unsere Materialien im Blick zu behalten.

Für alle Deutsch-Lerner und -Lehrer: gleich einen Bookmark auf diese Seite setzen.

26 Juni, 2017

Youtube statt Schule

Inzwischen entdecken auch renommierte Medien wie die FAZ das riesige Potenzial, das Erklärvideos im Internet haben.
In einem interessanten Artikel werden dort die Vorteile dieser Form des Frontalunterrichts dargestellt und Beispiele für erfolgreiche Kanäle gegeben, die auf youtube mit Nachhilfeangeboten vertreten sind.
Zum Artikel geht es hier.

07 Juni, 2017

Formative Evaluation mit Quizizz

Extrem interessant für Lehrer: formative Evaluation funktioniert hervorragend mit Quizizz, einem kostenlosen Online-Tool, dass auf spielerischer Basis detailliert den Wissensstand der Schüler abbildet.

So kann man genau auf die aktuelle Lernsituation abgestimmte Multiple Choice Fragen stellen, die jeder Schüler dann in seinem eigenen Tempo durcharbeiten kann. Am Ende ergibt sich ein gutes Bild über den aktuellen Wissensstand jedes Schülers und die Themenbereiche die gut/schlecht beherrscht werden (Details siehe Präsentation unten).

Bei der Erstellung eines Quizzes kann man entweder selbst Fragen erstellen, oder auf den riesigen Pool bereits bestehender Fragen zurückgreifen, was die Arbeit noch einmal deutlich minimiert.

Quizizz kann man sowohl direkt im Unterricht einsetzen, aber es ist auch möglich, den Schülern die Bearbeitung eines Quizzes als Hausaufgabe zu geben.

Was die Hardware angeht, so funktioniert die Applikation mit jedem Browser - sehr gut kann hier das Smartphone in den Unterricht integriert werden.

Für die Schüler steht dabei der Wettbewerbscharakter im Vordergrund, aber es entsteht auch ein Bewusstsein über die eigenen Stärken und Schwächen. Insgesamt finden die Schüler das Tool sogar noch interessanter als z.B.  Kahoot, über das wir ebenfalls schon berichtet haben.

Zur Website: quizizz.com

Hier eine Präsentation zur Nutzung von Quizizz zum Durchklicken:


In diesem Video wird die Funktion von Quizizz kurz dargestellt:

04 Juni, 2017

Programmierer sind Nerds, Grundschullehrer total sozial und Verkäufer extrovertiert - alles Quatsch?

Ganz im Gegenteil: laut einer Studie des DIW in Zusammenarbeit mit der FAZ ist es durchaus möglich, vom Beruf einer Person auf deren Charaktereigenschaften zu schließen.

Per Selbsteinschätzung ordneten sich z.B. Angehörige "typischer" Berufsgruppen als besonders "extrovertiert" ein - Versicherungskaufleute, Künstler, Friseure, Verkäufer. Als "introvertiert" beschrieben sich dagegen Programmierer, Systemadministratoren, technische Zeichner, Maurer und (eigentlich überraschend Hausärzte ein.
Insgesamt eine interessante Lektüre zum Zusammenhang zwischen Berufswahl und Persönlichkeitsstruktur auf der Website der FAZ.


10 Mai, 2017

Kopfrechnen macht glücklich und hilft sparen!

So wird es jedenfalls in einem Artikel der FAZ geschildert. Dargestellt wird, wie der Rechenkünstler Gert Mittring mit relativ einfachen Tipps hilft, die Probleme des Kopfrechnens mit den vier Grundrechenarten und auch mit der Zins- und Zinseszinsrechnung in den Griff zu kriegen.

Dadurch spart man sich den ein oder anderen Euro, wenn man z.B. an der Supermarktkasse überprüfen kann, ob der zu zahlende Betrag korrekt ist. Auch ist es von Vorteil, wenn man z.B. verlockende Handyverträge mit vermeintlich niedrigen monatlichen Kosten auf ihre Gesamtkosten über die gesamte Laufzeit hochrechnen kann.

Hier geht es zum FAZ Artikel.

Natürlich hat Herr Mittring seine Hilfestellungen auch in einem Buch niedergeschrieben, es heißt "Rechnen mit dem Weltmeister: Mathematik und Gedächtnistraining für den Alltag"